Single Blog Title

This is a single blog caption

Stand März 2017

Allgemeines

Zu den guten Nachrichten gesellen sich gerne die schlechten. Erfreulicherweise gibt es auf der Erde mehr Bäume als angenommen: über 3 Billiarden. Eine wirklich stattliche Zahl. Allerdings wird an dieser ordentlich gesägt, denn 15 Milliarden Bäume werden jährlich gerodet um landwirtschaftliche Flächen und Lebensraum für die wachsende Menschheit zu schaffen, aber auch um die steigende Nachfrage nach Holz zu befriedigen. Die Antwort auf diese Problematik ist kurz: Die Erde braucht mehr Bäume!

Bekanntlich beschreiben unsere Arbeitsberichte immer die Tätigkeiten in dem vergangenen Monat, dieser also unsere Arbeit im März 2017. An dieser Stelle möchten wir aber trotzdem einen Ausblick auf den „Feiertag für Baumpflanzungen“ geben, der am 25. April begangen wird. Am ersten „Arbor Day“ (Lebensbaum Tag) im Jahre 1872 wurden in Nebraska mehr als eine Million Bäume gepflanzt. Viele Jahre später und um einige Abwandlungen reicher, wurde der 25. April zum „Tag des Baumes“ erklärt. Weil wir mit der Idee des Anpflanzens von Bäumen so eng verbunden sind, werden wir Sie am 25. April mit einem zusätzlichen Newsletter auffordern mit uns To-og-Bäume zu pflanzen, die weltweit zu einem einmaligen Natur-Monument heranwachsen sollen.

Um einen bereits gepflanzten endemischen Baum zu erwerben, müssen Sie aber nicht warten. Klicken Sie hier:

www.mama-earth.de/myTree

Und schon sind Sie auf unserer Webseite. Für 5,50 Euro bekommen Sie eine hochwertige Klappkarte mit dem Foto Ihres Baumes und den Koordinaten des Pflanzortes. Wenn Sie diese bei Google Earth eingeben „fliegen“ Sie zum Baum. Ein besseres Geschenk mit mehr Nachhaltigkeit gibt es nicht.


Mahagoni und Teak

Auf unseren fast 90 Farmen läuft alles zur Zufriedenheit. Die Bäume wachsen unseren Erwartungen entsprechend. Hier muss nochmals die harte Arbeit unserer drei Monitoring-Teams erwähnt werden die durch die „Wertastung“ der Bäume wirklich für beachtliche Stammdurchmesser sorgen, die über den Normmaßen (siehe Tabelle im Arbeitsbericht Januar 2017) liegen. Zwar sehen die Bäume dadurch etwas „gerupft“ aus, aber wir pflanzen mit unseren Farmern Wertholz, keine Wälder. Die pflanzen wir auch, aber mit dem Programm „myTree“.

Nach fast vier Jahren können wir sagen, dass unser Programm als ausgereift ansehen werden kann, wir unser erfolgreiches Muster nur noch multiplizieren müssen, was wir auch tun. Weil wir „organisch wachsen“ (eine Wortwahl unseres Ansprechpartners Peter Reger in Deutschland) sollte der nächste Schritt folgen: die Erweiterung.

Der ist vollzogen. Wir erweitern unsere Pflanzungen um weitere 100 Hektar, die wir nach und nach mit Mahagoni- und Teakbäumen bepflanzen. Die Verträge sind unter „Dach und Fach“, die ersten Bäume wachsen bereits. Wer unsere Arbeitsberichte regelmäßig liest, was uns sehr freuen würde, hat nun zwei Fragen: Warum wird vor der Trockenzeit April/Mai gepflanzt, wo doch immer wieder zu lesen ist, dass Mama Earth die beiden Monate auslässt um die Setzlinge nicht mühsam bewässern zu müssen? Richtig, aber diese Pflanzungen sind in Marilog beheimatet, also in einer Bergregion in der es fast täglich regnet. Hier können wir das ganze Jahr pflanzen. Die zweite Frage könnte lauten: Wann kann ich dort Bäume kaufen? Unsere Antwort: ab sofort. Je mehr, desto besser.

Da die Bergregion auch noch landschaftlich attraktiv ist, laden wir Sie schon wieder ein uns zu besuchen. Machen Sie Ferien mit Ihren Bäumen. Verbinden Sie einen Besuch Ihrer Bäume mit einem Urlaub. Zwischen den Besuchen der Bäume können Sie zum Beispiel einen Badeurlaub auf Samal Island genießen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Reiseplanung.


Renditen für Mahagoni und Teak

Erfreulicherweise sind unsere Baumpreise so gering, dass ein zusätzlicher Urlaub um uns zu besuchen „noch drin“ ist. Nur ein günstiger Einstiegspreis kann eine gute Rendite abwerfen. Den bieten wir durch unser einmaliges Farmerprogramm. Wir rechnen nicht schön, wir rechnen mit Fakten. Mahagoni wird in Davao zurzeit mit 33 Peso per „board feet“ gehandelt, was einem Kubikmeterpreis von circa 270 Euro entspricht, wobei zwei 12 Jahre alte Bäume circa einen Kubikmeter ergeben.
Für einen Mahagonibaum bezahlen Sie lediglich 10 Euro. Für diesen finanziellen Einsatz können Sie nach 12 Jahren über 40 Euro erwarten, für einen Teakbaum, der 16 Euro kostet, nach 15 Jahren über 90 Euro. Sie müssen nicht spekulieren, ob Ihr Kapital wächst. Sie können Ihre Bäume wachsen sehen.

Baumbörse: Angebote

Hier sind die ersten Bäume verkauft worden. Im Angebot sind folgende Mahagonibäume: 1. 800 Bäume, drei Jahre alt, für 13 Euro pro Baum, auch in Teilen abzugeben. Minimum 200 Bäume. 2. 600 Bäume, zwei Jahre alt, für 11 Euro pro Baum abzugeben. Keine Teilmengen möglich.

Renditen mit Kakao

Die Auszahlungskonten unsere Investoren füllen sich. Noch sind die Beträge klein, aber da auf den Farmen laufend geerntet wird, sind wir sicher, dass wir dank der guten Erträge über den Garantiezahlungen liegen werden. Aber schon durch die Garantiezahlungen arbeitet Ihr Geld attraktiv: Sie können Ihren Einsatz verdoppeln, aber nicht wie bei einem Roulettespiel mit hohem Risiko, sondern über eine gesunde Spanne von 15 Jahren mit hoher Sicherheit. Für 1.950 Euro kaufen Sie sich 300 Kakaobäume. Die Rückzahlungen Ihres Kapitals plus der Ernteerträge beginnen bereits ab dem dritten Jahr.

Leave a Reply