Nur gute Pflege macht guten Kakao

Der lange Weg von der Bohne bis zum Kakao

Unterstützung durch kleine Helfer

Auch hier überlassen wir nichts dem Zufall. Die Setzlinge werden bereits auf der Baumschule ausgesucht, durch Farbkodierungen nach Sorten markiert und gemischt gepflanzt. Für jedes Set aus 350 Pflanzen gibt es ein Pflanzlayout. Dieses Pflanzschema ist extrem wichtig, denn die unterschiedlichen Arten tragen auch unterschiedliche Blüten. So bieten wir attraktive „Geschmacksrichtungen“ für die „Bestäuber“, also Mücken, kleine Fliegen, aber auch Ameisen, die dadurch um ein Vielfaches mehr die Blüten besuchen und die erforderlichen Pollen einbringen. Der Sinn der Übung ist möglichst viele Blüten zu bestäuben damit diese dann zu Kakaofrüchten heranreifen. Nur bestäubte Blüten ergeben eine Ernte. Ein Blütenmeer ist keine Garantie für einen Ernteerfolg.

Optimale Vermehrung der Insekten

Die oben genannten Bestäuber sind allgemein nicht beliebt und enden oftmals unter der „Fliegenklatsche“. Da sie aber für die Kakaoproduktion unerlässlich sind, drehen wir den Spieß um und sorgen für ihre Vermehrung. Unser Motto: Je mehr, desto besser. Die Vermehrung ist ganz einfach. Jede zweite Reihe zwischen den Kakaopflanzen wird als „schmutzige Reihe“ aufgebaut. Hier lagern wir Blätter, Äste, Zweige, Bananenstaudenreste etc. und lassen sie in aller Ruhe verrotten. Dieser Fäulnis-Prozess von organischen Substanzen ist nicht nur ein idealer Lebensraum für die nötigen Helferchen, die sich massenhaft vermehren, sondern führt dem Boden auch wertvolle mineralische Stoffe zu, die von den Kakaopflanzen aufgenommen werden.

Das Corona-System

Und warum wird dann nicht jede Reihe gefüllt um noch mehr von diesen kleinen Biestern zu erzeugen? Ganz einfach, die sauberen Reihen werden benötigt um die Ernten einzubringen. Hier gehen später die Erntehelfer von Kakaobaum zu Kakaobaum und sammeln die Früchte ein, die in Körben zur Sammelstelle gebracht werden. Danach wird die nächste Runde eingeläutet: das Corona-System. Kokosnussfasern werden um die Setzlinge gelegt, was gleich zwei Vorteile bringt: Zum Ersten wird die Feuchtigkeit wie in einem Schwamm gehalten und zum Zweiten zersetzen sich die Fasern langsam und düngen die Pflanze zusätzlich.

Unsere Kakaobaumschule

Wenn Sie sehen möchten wie unsere Kakaobaumschulen ausshen und einen Blick “hinter die Kulissen” erlangen möchten, schauen Sie sich einfach das nachfolgende Video an.

Mama Earth kontrolliert jeden Schritt

Die Kakaopflanzen wachsen unter ständiger Kontrolle, wobei jeder Mitarbeiter seine Sektion betreut. Durch die Einteilung in Sektionen sind wir auch von der nervigen Nummernvergabe befreit. Die wurde schon deshalb sinnlos, weil wir unterschiedliche Baumarten pflanzen müssen um eine gute Blütenbestäubung zu erreichen. Parallel pflanzen wir für unser Farmerprogramm. Dieses unterscheidet sich vom Farmprogramm nicht besonders. Bis auf den Unterschied, dass der Farmer auf seinem Land in allen Bereichen mitarbeiten kann, aber immer nur unter dem Mama Earth Kakao-Management. Außerdem ist er an den Ernten beteiligt, was auf den vier Mama Earth-Farmen für die Farmarbeiter nicht zutrifft. Wenn Sie sich für ein Kakaoinvestment entschließen, was übrigens mit 1.950 Euro startet, müssen Sie uns wissen lassen welches der beiden Versionen ihnen mehr am Herzen liegt.

Schonende Fermetierung der Bohnen

Aus dem Betreuen von Farmen entwickelt sich die logische Konsequenz, dass wir die Kakaobohnen auch fermentieren. Dieser Vergang bei einer Temperatur von bis zu 50 Grad Celsius entzieht den Bohnen den bitteren Geschmack und dauert circa fünf Tage. Nach den ersten zwei Tagen werden die Bohnen gewendet um dann weitere drei Tage in eigenem Fruchtfleisch zu „schmoren“. Im abschließenden Trockenprozess (Solar-Dryer) wird die Haltbarkeit der Bohnen erhöht und die Entwicklung des Aromas verstärkt. Dieser Vorgang hat aber nichts mit dem Rösten der Bohnen gemein, der für endgültige Entwicklung des Aromas sorgt.

Chrunchy Organic Cacao Nibs

Bis der Kakao beim Endverbraucher ankommt, ist es langer und arbeitsreicher Weg. Um die vielen wertvollen Inhaltsstoffe zu erhalten, muss mit den Bohnen schonend umgegangen werden. So enthält dunkle Schokolade Polyphenole und Flavanoide, die als Antioxidantien gelten. Die Hirndurchblutung (Denkfähigkeit) wird merklich gesteigert usw. Hier wäre eine lange Liste nötig um alle Vorteile aufzuführen. Recherchieren Sie selbst. Mama Earth hat deshalb das erste Powerfood-Produkt auf den philippinischen Markt gebracht. Es wird hoffentlich bald in Deutschland verfügbar sein. Die Nibs sind aus purem Kakao und ihre Inhaltsstoffe entsprechend gesund: Magnesium, Vitamin B und die schon angesprochenen Antioxidantien. Ein sehr gesunder Snack und in Müsli oder Joghurt der Geschmacks-Hit.

image003